decor

Leihmutterschaft in China: Herausforderungen und Lösungen der Wunscheltern

China ist einer der Staaten, in denen Leihmutterschaft verboten ist. Trotz des Verbots ist dieser Service im Land beliebt. Etwa 12 % der chinesischen Bevölkerung hat Probleme mit Unfruchtbarkeit, die von zahlreichen Kliniken mit lang angewandten assistierten reproduktiven Technologien behandelt wurden, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. Beispielsweise ist die künstliche Befruchtung von alleinstehenden Frauen verboten. Das Verbot der Leihmutterschaft ist unter anderem auf Schwierigkeiten bei der Regulierung der Übertragung der elterlichen Autorität zurückzuführen. Gegner der Leihmutterschaft in China betrachten einen solchen Prozess als unmoralisch und nicht würdig der Legalisierung. Lesen Sie den Artikel weiter, um herauszufinden, welche Möglichkeiten es für werdende Eltern in China gibt.

Leihmutterschaft in China: Herausforderungen und Lösungen der Wunscheltern
decor

Kosten für Leihmutterschaft in China: Welche Optionen gibt es?

Die 2001 vom chinesischen Gesundheitsministerium erlassene Verordnung stellt die Leihmutterschaft de facto in eine Grauzone. Wie viele andere Menschen aus Ländern, in denen die Leihmutterschaft nicht verfügbar ist, suchen chinesische werdende Eltern Lösungen für ihren kindlichen Wunsch im Ausland. Für diejenigen, die es sich leisten können, ist die USA eine beliebte Wahl. Der Preis für amerikanische Dienstleistungen ist jedoch für die meisten Chinesen überwältigend hoch. Deshalb konzentrieren sich werdende Eltern aus dem Reich der Mitte auf Optionen aus osteuropäischen Ländern wie der Ukraine. Die Zusammenarbeit mit internationalen Leihmutterschaftsagenturen bietet die Möglichkeit, den Traum vom Aufbau einer Familie zu verwirklichen und dabei Bedenken so weit wie möglich zu minimieren. Die Gesamtkosten für umfassende Unterstützungsprogramme umfassen:

  • die IVF-Prozedur und Gebühren für die Übertragung von Embryonen
  • Schwangerschaftsbetreuung und Unterstützung nach der Geburt
  • Vergütung für die Leihmutter
  • Zahlungen für rechtliche Unterstützung

Auf diese Weise erhalten angehende Eltern umfassende Unterstützung, ohne ihr Budget zu überschreiten.

 

Kosten für Leihmutterschaft in China: Welche Optionen gibt es?

Leihmutter China: Gesetzliche Regelungen

Nach chinesischem Recht wird die Leihmutter als die leibliche Mutter und die beabsichtigte Mutter als die soziale Mutter bezeichnet, selbst wenn sie genetisches Material zur Verfügung gestellt hat. Diese Regelung führt zu weiteren Unsicherheiten und Verwirrungen hinsichtlich der rechtlichen Elternschaft und des Sorgerechts, was nicht im Interesse des geborenen Kindes liegt.

Die Agentur regelt normalerweise die Kommunikation zwischen einer Leihmutter und den Eltern, die ein Kind haben möchten. Sie schließen einen Vertrag zwischen den drei Parteien, aber das reicht immer noch nicht aus, um ihre Beziehung zu klären. Wenn eine Leihmutter beschließt, das Baby zu behalten, gibt es keine rechtliche Handhabe. Laut den Medien gab es jedoch bisher keine solchen Fälle.

 

Leihmutter China: Gesetzliche Regelungen

Schwule Leihmutterschaft in China: Gibt es eine Chance dafür?

China entkriminalisierte Homosexualität im Jahr 1997, erkennt jedoch keine gleichgeschlechtlichen Ehen an. Darüber hinaus ist es schwulen Paaren nicht gestattet, Kinder zu adoptieren, sodass die Leihmutterschaft nicht eine von vielen, sondern die einzige Option darstellt. Um Bindungsprobleme nach der Geburt zu reduzieren, sind die Eizellspenderin und die Leihmutter selten dieselben Frauen. Dies macht den Prozess außerordentlich teuer, insbesondere für chinesische Paare, die dies im Ausland durchführen müssen.

Als Ergebnis mussten schwule Paare, die das Verfahren suchen, höhere medizinische Kosten und Reisekosten in Kauf nehmen als zuvor. Während es in den USA etwa 150.000 US-Dollar kostet, Elternteil durch Leihmutterschaft zu werden, bieten Kolumbien und Mexiko flexible Preispolitiken und eine loyale rechtliche Haltung. Aus diesem Grund werden die oben genannten Länder zu Top-Zielen für die chinesische LGBT-Community.

 

Schwule Leihmutterschaft in China: Gibt es eine Chance dafür?

Abschluss

Die Leihmutterschaft in China ist aufgrund der staatlichen Politik "Ein Kind pro Familie" verboten. Ein weiterer Grund ist die ethische Seite der Frage. Um dies zu umgehen, unterstützt die chinesische Regierung aktiv Adoptionsprogramme und bietet neue Methoden der Fruchtbarkeitsbehandlung an. Dennoch steigt die Anzahl der Paare, die die Dienste von Leihmüttern in Anspruch nehmen, jedes Jahr.

Abschluss
icon icon icon

Beginnen Sie Ihre Reise zur Familie Ihrer Träume

Dieses Formular hilft uns, Ihre persönliche Geschichte besser zu verstehen und ein individuelles Programm zu erstellen, das Ihren Bedürfnissen entspricht.
Kontaktinformation
Name
icon
Fehler
Telefon
✓ Gültig Fehler
Fehler
E-Mail
icon
Fehler
Nachricht
icon
Fehler
Mit dem Absenden dieses Formulars erteilen Sie uns die Erlaubnis, Ihre persönlichen Informationen zu überprüfen und stimmen unseren Nutzungsbedingungen zu
Anforderungen
Schritt 2 von 3
Wie ist es am besten, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen
Fehler
Welche Dienstleistungen denken Sie, dass Sie benötigen könnten?
Fehler
When would you like to begin your journey?
Fehler
Leihmutterschaftsziel
Fehler
Geplantes Budget
Fehler
Finanzierung
Fehler
Persönliche Informationen
Schritt 3 von 3
Geschlechtsidentität
Fehler
Haben Sie einen Partner/Ehepartner, der diese Reise mit Ihnen durchmacht?
Fehler
Welchen Pass haben Sie?
Fehler
Which passport does your partner hold? (if applicable)
Fehler
Wie haben Sie von World Center of Baby erfahren?
Fehler
Kontaktinformation
icon
Unsere Arbeitszeiten
Mo-Do: 9:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 9:00 - 17:00 Uhr
icon
Wir arbeiten hier
Victory House, 205, Erzbischof, Arch. Makarios III Avenue, Limassol 3030, Zypern
;